Mittwoch, 6. Februar 2019

Buchvorstellung "Hoffnung schenken"





Von den Ideen des Nichts,
vom Sinn des Lebens,
von den Grenzen des Menschen
und von der Unbegrenztheit des Geistes







"Hoffnung schenken" von Jürgen Eiermann habe ich beim Korrekturlesen natürlich nicht verschlingen können. Jeder Gedanke wichtig, die Worte stets wohlgesetzt – ganz wie es dem Feingeist des Autors entspricht.

Aber ich habe es verinnerlicht, die Botschaft, die Aussage, und am Ende war und bin ich beruhigt.

Warum? Das solltet ihr selbst erfahren und das Buch lesen. 

Zu sagen, dass es eine Offenbarung ist, erscheint mir keineswegs übertrieben.

Hoffnung schenken – Von den Ideen, des Nichts, vom Sinn des Lebens, von den Grenzen des Menschen und von der Unbegrenztheit des Geistes ist soeben erschienen bei #tredition.

356 Seiten, Philosophie, Spiritualität & Religion
ISBN  978-3-7482-1561-5 (Hardcover) 36,00 €


Über den Autor:

Jürgen Eiermann ist Architekt und Philosophierender
Kurz: Archisoph







Spotsrock

macht Bücher schön



www.spotsrock.de
angel@spotsrock.de

Buchvorstellung "EIN SCHÖNER URLAUB IN SCHOTTLAND und seine teuflische Wende"




Wer in den Urlaub fährt, freut sich auf Erholung, vielleicht auf wunderschöne Erlebnisse, eine atemberaubende Landschaft, Sonnenuntergänge am Strand, nette Menschen … einfach eine glückliche Zeit, an die man sich gern erinnert.

Manfred, seiner Frau Heike, seinem Freund Horst und dessen Freundin Doris erwarteten genau das und starten voller Vorfreude in den Urlaub nach Schottland. Doch dort angelangt läuft nach einem kleinen Unfall nichts mehr wie geplant. Nicht einmal befürchten konnten die vier, was ihnen in den folgenden Tagen alles passieren würde …
Sie geraten in eine sehr gefährliche Sache, bei der Menschen verletzt werden und sogar zu Tode kommen. Nix ist es mit Erholung Landschaft und Sonnenuntergängen! Stattdessen gibt es nervenaufreibende Ereignisse, die eher an einen Albtraum als an Urlaub erinnern.

Immer verzwickter und turbulenter wird die Geschichte, deren Tragweite sie nicht einmal ahnen. Stattdessen stehen sie lauter Rätseln gegenüber und stellen sich ungezählte Fragen.
Wer ist die geheimnisvolle Nr. 1? Und: Worum geht es überhaupt?

Der Autor klärt am Ende nicht nur auf, worum es geht, er nimmt die Leser vor allem mit auf eine Reise nach Schottland, ein wirklich wunderschönes und faszinierendes Land. 
Beruhigend: Die Geschichte ist frei erfunden, und eine Reise nach Schottland … nun, auf die bekommt der eine oder andere Leser sicher Lust. Schottland ist eine Empfehlung.


EIN SCHÖNER URLAUB IN SCHOTTLAND
und seine teuflische Wende

von Harald Berger

ist erschienen bei tredition

ISBN
978-3-7469-5054-9 (Paperback) 13,50 €
978-3-7469-5055-6 (Hardcover) 22,50 €
978-3-7469-5056-3 (e-Book) 5,50 €




Über den Autor:


Harald Berger wurde 1954 in Frankfurt am Main geboren. Dort ging er zur Schule, die er mit der mittleren Reife abschloss. Danach erlernte er den Beruf des Reproduktionsfotografen in einer großen Frankfurter Druckerei. Nachdem er sich bei der Bundeswehr als Zeitsoldat verpflichtet hatte, ging es in die fliegerische Ausbildung an der Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg. Leider musste er sein Laufbahnziel aufgeben und entschied sich dafür, in den erlernten Beruf zurückzukehren.
Das war Anfang der 1980er Jahre. In dieser Zeit begann er mit dem Schreiben. Zunächst zwar nicht sehr konsequent, doch zog es ihn immer an den Schreibtisch, zur ersten Geschichte, der dann weitere folgten. Es entstand sogar ein zweiter Roman. Alle diese Texte verschwanden in den Schubladen des Autors.
Eines Tages jedoch meinte eine Leserin seines ersten Romans: „So etwas darf doch nicht in deiner Schublade vergammeln. Das musst du veröffentlichen.“
Endlich begann er, einen passenden Verlag zu suchen …
Inzwischen ist es sicher: Er hat ihn gefunden.
Der Autor lebt heute in der wunderschönen Südpfalz, gemeinsam mit seiner Ehefrau und seinem Parson Russel Terrier „Cooper“.





Spotsrock

macht Bücher schön



www.spotsrock.de
angel@spotsrock.de


Buchvorstellung "Was junge Mitarbeiter brauchen … und warum Unternehmen darauf Rücksicht nehmen sollten"




Hätte ich damals, als meine Ausbildung begann, u. a. etwas über die Zusammenhänge gewusst, die Valentin Vollmer in seinem Buch "Was junge Mitarbeiter brauchen … und warum Unternehmen darauf Rücksicht nehmen sollten" schreibt, vielleicht wäre für mich manches anders verlaufen und der Weg weniger beschwerlich gewesen – vermutlich sogar erfolgreicher.

Besser: Wenn die Ausbilder, die Verantwortlichen und manche Kollegen/Kolleginnen in den jeweiligen Abteilungen des großen Industrieunternehmens um die schwierige Situation von uns Berufsstartern, unsere Unsicherheiten … und einiges darüber hinaus … gewusst hätten, wäre vieles anders, und zwar deutlich besser gelaufen. Nicht nur für mich!

Wenn ich von "damals" schreibe, so liegt das 40 Jahre in der Vergangenheit. Die Zeit ist nicht stehen geblieben, und in der Arbeitswelt hat sich vergleichsweise Revolutionäres getan. Heute sind die Menschen grundsätzlich informierter, und man weiß auch um die Notwendigkeit der Einbeziehung von Persönlichkeit, Lebenslauf und Talenten eines Berufsneulings, die es einzubeziehen gilt. Doch noch immer funktioniert das nicht immer und nicht überall.

Was erwartet die Leser nun in dem neuen Buch "Was junge Mitarbeiter brauchen …"?
Hierzu zitiere ich den Klappentext des Buches:

"Speziell für junge Mitarbeiter ist eine individuelle Begleitung und Förderung in den ersten Berufsjahren hilfreich. Parallel zu frühkindlichen Prägungen sind auch die Erfahrungen, die man in seinen ersten Berufsjahren macht, für das restliche Berufsleben entscheidend. Daher tun Unternehmen angesichts von VUCA, Digitalisierung und New Work gut daran, bestehende Personalentwicklung zu überdenken und neue Wege zu gehen. Davon profitiert nicht nur die junge Generation, sondern für alle Mitarbeiter ändert sich das Miteinander, wenn Arbeitgeber entscheidende Kulturveränderungen vornehmen."

Ein Buch nicht nur für Personaler … 



"Was junge Mitarbeiter brauchen …
und warum Unternehmen darauf Rücksicht nehmen sollten"

von Valentin Vollmer

ist soeben erschienen bei tredition

ISBN
978-3-7482-1738-1 (Paperback) 14,99 €
978-3-7482-1739-8 (Hardcover) 19,99 €
978-3-7482-1740-4 (e-Book) 2,99 €


Über den Autor:


Der sympathische Autor Valentin Vollmer gründete im November 2017 die Online-Coaching-Plattform CoachNow.
In seiner beruflichen Tätigkeit erlebte er häufig, dass Menschen bei alltäglichen Themen während ihres Berufsstart sehr unsicher sind, z. B. bei der Konfliktlösung, Karriereplanung oder bereits bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche. Weder im Studium noch durch Ausbildungspläne werden die hierfür erforderlichen Kompetenzen vermittelt. Auch fehlen häufig kompetente Ansprechpartner, und so stehen die Berufsstarter am Beginn ziemlich alleine da.
So entstand die Idee für CoachNow.

Valentin Vollmer hat fünfzehn Jahre in unterschiedlichen Führungsfunktionen in einem Münchener Großkonzern gearbeitet. Nach einer kaufmännischen Ausbildung studierte er Pädagogik und Psychologie, bevor er seine Karriere startete. In der Freizeit engagiert er sich ehrenamtlich u. a. in einem Kriseninterventionsteam, bei dem er Menschen nach traumatischen Ereignissen begleitet, und in einem psychotraumatologischen Krisendienst für Familien.






Spotsrock

macht Bücher schön


www.spotsrock.de
angel@spotsrock.de