Dienstag, 15. Januar 2019

Buchvorstellung "Der Trockenregen und andere Unmöglichkeiten"


Geschichten – Fabeln, Berichte – Ein Lesebuch





Die Welt ist voller Wunder, Erstaunlichkeiten, Überraschungen und Unmöglichkeiten.
Eine davon ist "DER TROCKENREGEN" von Walter Buchenau.

Was ist denn bitteschön "Trockenregen"? Das gibt es doch nicht, wird mancher leicht entrüstet und ungläubig lächelnd denken. Aber können wir sicher sein?


Walter Buchenaus zweites Buch nach "Santiago einfach, bitte!" (tredition 2017) befasst sich mit einigen Unmöglichkeiten, erzählt in einer Reihe schön erzählter Geschichten.

Können wir wirklich eines Tages Regen machen? Werden es uns darüber hinaus gelingen, es nur aus bestimmten Wolken regnen zu lassen? Das Alter aufhalten mit einem Medikament? Uiii, das wäre was. Oder? Welche Folgen hätte denn das? Und: Wird Zeit für uns manipulierbar?

Ein schönes Lesebuch mit Geschichten, Fabeln und Berichten für jedermann und jederfrau, für daheim und unterwegs.


Jetzt erschienen bei tredition

DER TROCKENREGEN und andere Unmöglichkeiten

von Walter Buchenau


ISBN

978-3-7469-8141-3 (Paperback) 9,90 €
978-3-7469-8142-0 (Hardcover) 16,90 €
978-3-7469-8143-7 (e-Book) 3,90 €




Der Autor:

Er wurde 1941 geboren, war zweimal verheiratet, hat 3 erwachsene Kinder und in seinem Leben wenigstens ein halbes Dutzend Berufe ausgeübt. Er war Schauspieler, Regisseur, Taxifahrer, Kellner, Nachrichtensprecher und ist inzwischen seit Jahrzehnten Heilpraktiker it eigener Praxis in Mönchengladbach-Rheydt.

Seit 2015 ist er auch Autor. In seinem ersten, lesenswerten Buch "Santiago einfach, bitte! verarbeitete er seine Erlebnisse und Betrachtungen auf den langen einsamen Strecken des Jakobsweges.







Spotsrock

macht Bücher schön



www.spotsrock.de
angel@spotsrock.de


Dienstag, 1. Januar 2019

Buchvorstellung: "Feldpostbriefe"


Eine deutsche Familiengeschichte
aus den Jahren 1943–47





Gerade bin ich erstaunt, dass ich von diesem Buch noch nichts geschrieben habe.
Aber ein "zu spät" gibt es nicht. Ich nutze die Gelegenheit, während ich einige Buchvorstellungen nachgeholt habe, auch "Feldpostbriefe" von Lothar A. Fuchs vorzustellen.

Männer im Krieg … fernab der Heimat und getrennt von jenen, die sie lieben … ausgeliefert dem Feind, Umständen, die mit dem Wort "schwierig" nur weit untertrieben beschreibbar sind … Kälte, Nässe, Hunger und die Sorge, was zu Hause los ist …

Unter diesen Umständen haben die Soldaten Briefe nach Hause geschrieben. Lothar A. Fuchs erhielt die gesammelten Feldpostbriefe von seiner Mutter.
Nun hat er sie veröffentlicht, die Briefwechsel aus den Kriegstagen des Zweiten Weltkriegs. Ohne weitere Worte des Autors belegen sie die Schrecken, denen die Familie ausgesetzt war. 
Eine Geschichte, wie sie vermutlich vielen anderen gleicht.

Aus der Zeit der Bearbeitung kann ich euch sagen, dass es mich teilweise erschütterte und oft zu Tränen rührte, was ich las und vor allem fühlte: Angst, nicht aushaltbare Angst ums Überleben und Sorge um die Menschen zu Hause. Erlebnisse, die sie nicht in ihren Briefen, und auch später nach dem Krieg, niemandem anvertrauten.
Briefe voller Sehnsucht und Liebe und ganz viel Hoffnung, bald nach Hause zu kommen …

Inzwischen gibt es zwei Presseberichte zum Buch, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Ich freue mich sehr für den Autor und sein Buch, dass sie so viel positive Resonanz erfahren.


Absolut lesenswert:

Eine deutsche Familiengeschichte
aus den Jahren 1943–47

mit authentischen Feldpost-Nummern
und historischen Foto-Belegen


erschienen bei #epubli

als Softcover

ISBN  978-3-7467-4879-5 (14,99 €)

Vorschau/Leseprobe im epubli-Shop








Spotsrock

macht Bücher schön


www.spotsrock.de
angel@spotsrock.de


Buchvorstellung "Brauchen wir nicht alle ein bisschen mental?"



Die Bedeutung von Sportmentaltraining 
in erfolgreichen Sportarten





Autor Harald Rüger stellt in seinem Buch folgende Fragen: [Zitat Klappentext]
"Welche Rolle spielt Sportmentaltraining bei Erbringung der optimalen Leistungsfähigkeit? Wann setze ich Mentaltraining ein? Wie viel benötigt mein Sportler, und was bewirkt ein effektives Mentaltraining? Wer oder was kann mich bei der Trainingsarbeit "mental" unterstützen? Was machen andere Sportarten und Trainer? Kann ich davon profitieren und mein Training verbessern?"

Trainer, Betreuer, Funktionäre und nicht zuletzt die Sportler selbst, besonders im Leistungssport, fragen sich das tagtäglich. Früher vielleicht noch belächelt, hat das Mentaltraining verstärkt Einzug im Sport gehalten. Man weiß um den Einfluss, den die psychische Verfassung der Sportler ebenso wie (eventuell verkehrte) Glaubenssätze hinsichtlich der eigenen Leistungsfähigkeit auf den Erfolg haben kann. 

Harald Rüger spürte diesen Fragen in weit über 50 Interviews intensiv nach – und fand Antworten. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse zeigen deutlich die Bedeutung mentaler Maßnahmen und Einheiten im Leistungssport. Er hat sie im vorliegenden umfassenden Buch gut strukturiert zusammengefasst.
Um "mentale" Begriffe zu verstehen, führt er die Leser leicht verständlich an das Thema heran. Das Buch enthält außerdem einen eigenen Praxisteil zur effektiven Anwendung von Sportmentaltraining.
Zum noch besseren und leichteren Verständnis sind im Buch einzelne Episoden, Hinweise, Anmerkungen und Kurzgeschichten zu speziellen Themenstellungen angeführt. Viele Bilder, Grafiken und Diagramme visualisieren mentale Maßnahmen und Momente.

"Brauchen wir  nicht alle ein bisschen mental?"
Die Bedeutung von Sportmentaltraining in erfolgreichen Sportarten

von Harald Rüger

ist erschienen bei tredition

ISBN
978-3-7469-4678-8 (Paperback) 52,65 €
978-3-7469-4679-5 (Hardcover) 59,66 €
978-3-7469-4680-1 (e-Book)  25,99 €





Spotsrock
macht Bücher schön


www.spotsrock.de
angel@spotsrock.de