Donnerstag

Paul, Olivia und die Aromen der Farben





von Christian Maczek


Fünf junge Menschen stehen am Ende ihrer Studienzeit. Noch ist ihr weiterer Weg nicht klar...
Wer kennt diese Lebensphase nicht, wenn die Zukunft noch vage ist? Sie erscheint wie mit einem Bleistift lediglich zart skizziert, noch kann an ihr herumradiert, können Pläne ausradiert und neu entworfen werden. Ein ebenso angenehmes wie etwas Unsicherheit vermittelndes Gefühl, denn sich frühzeitig für eine Möglichkeit konkret zu entscheiden, könnte bedeuten, eine interessantere nicht erkannt zu haben. In solch schwebender Situation lassen sich Paul, Olivia, Richard, Benno und Claudia eine Zeit lang treiben. Sie begegnen einander an wechselnden Orten, erkunden die Umgebung, kochen und essen gemeinsam, philosophieren oft bis spät in die Nacht. Halb-ironisch, halb-ernst konstruieren sie ihr Bild von der Welt, diskutieren Regeln und Konventionen, denken über ihr künftiges Leben nach…
In drei Teilen erzählt uns Christian Maczek die Geschichte, die in den 90er Jahren spielt und sich über etwa ein halbes Jahr hinweg erstreckt. Es ist eine Geschichte über die Kunst, sein Leben zu leben und den Augenblick zu genießen. Es geht um Kreativität, Vielfalt und den Glauben an die Freiheit des Denkens.
Mir persönlich gefällt vor allem der sehr angenehme Schreibstil des Autors. Ein bisschen erinnert es mich die Art und Weise sowie das Erzähltempo eines Balzac oder einer Simone de Beauvoir, wenn es so angenehm dahinfließt, ohne je langweilig zu werden, weil die Aufmerksamkeit gefesselt bleibt durch die Wichtigkeit eines jeden Satzes. Christian Maczek lässt auch den Humor nicht zu kurz kommen. Er blitzt auf, wo man es nicht erwartet. Nicht als witzigen „Kracher“, sondern ganz charmant und zum Schmunzeln oder Kichern reizend an passender Stelle. Der Autor versteht es, Gefühle zu beschreiben, Stimmungen fühl- und sichtbar zu machen und zieht den Leser in den Bann der Beschreibungen. Schnell sind Sympathien für die Protagonisten geweckt, als Leser kann man sich gut mit dem einen oder anderen von ihnen identifizieren.
Christian Maczek hat mit seinem Erstling „Paul, Olivia und die Aromen der Farben“ ein rundum gelungenes Buch geschrieben.
  
von Christian Maczek
jetzt erschienen beim tredition Verlag Hamburg
360 Seiten
ISBN: 978-3-7345-8503-6 (Paperback 13,99 €)
ISBN: 978-3-7345-8504-3 (Hardcover 21,99 €)
ISBN: 978-3-7345-8505-0 (eBook 2,99 €)


Der Autor: 
Christian Maczek, Jahrgang 1963, geboren in Duisburg, hat in Innsbruck Medizin studiert und anschließend an verschiedenen Kliniken in Deutschland und Österreich gearbeitet. Seit 2002 lebt er in Zell am See als niedergelassener Arzt.


  

Spotsrock
macht Bücher schön
 Angelika Fleckenstein
Freie Autorin & Lektorin
Postfach 11 23
D - 53821 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252
www.spotsrock.de
angel@spotsrock.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen