Mittwoch

Buchvorstellung: Halt den Mund - Wie das Leben tatsächlich ist, haben wir alle nicht gelernt



Wieder hatte ich die Freude, ein interessantes Werk bearbeiten zu dürfen:






so der Titel, den Eckhard Pawlowski seinem Buch gegeben hat.

Im Vorwort zu dem Buch, das Prof. Dr. Dr. Klaus Dörner (1980 bis 1996 ärztl. Leiter der Westfälischen Klinik in Gütersloh für Psychiatrie, Psychosomatik und Neurologie. Professor für Psychiatrie der Universität Witten/Herdecke), steht:
"Eigentlich erzählt Eckhard Pawlowski („Ecki“) in diesem „verrückten“ Buch nur Geschichten vom Leben der Menschen, wobei dieses Leben ihre Beziehungen sind, die es zu pflegen gilt, damit das Leben einigermaßen gelingt.
Egal, ob es sich dabei um die Beziehung der Kinder zu den Eltern handelt, um die Beziehung zwischen Geschwistern, Freunden, Arbeitskollegen, Nachbarn oder - zum Schluss - um die Beziehung des erwachsen Gewordenen zu den eigenen Kindern oder zu den eigenen, pflegebedürftig, vielleicht auch „verrückt“ gewordenen Eltern..."

Allein diese beiden ersten Absätze drücken deutlich aus, worum es geht - und es geht uns alle an!

Eckhard Pawlowski hat selbst über 30 Jahre als Fachpfleger für Psychiatrie in der LWL in Gütersloh gearbeitet. Wer, wenn nicht er, könnte ein solches Buch schreiben? Und er beleuchtet nicht nur seine beruflichen Erfahrungen und Erkenntnisse, sondern beginnt mit seinem Exkurs bei sich ganz persönlich...

Prof. Dörner schreibt in den letzten beiden Abschnitten seines aufschlussreichen Vorwortes:
"Bleibt zum Schluss noch ein Lob und Dank für die überaus farbige und saftige Sprache, mit der sowohl die privaten als auch die professionellen Felder der Beziehungspflege unter Berücksichtigung aller sinnlicher (berührender, optischer und akustischer) Sprachbilder dieser Beziehungslandschaften geschildert werden.
Dies beweist nicht nur ein weiteres Mal, dass Beziehungsgeschichten erzählt werden können, sondern macht auch die Lektüre zu einem reinen Lesevergnügen."

Dieses Buch zu lesen lohnt in jedem Fall, und die verständliche Sprache ohne jeden Schnörkel und frei von Fachchinesisch ist für alle Menschen eine Empfehlung, denen ihre Beziehungen am Herzen liegen.
Da sogar Sandra Maischberger von der  Redaktion "Menschen bei Maischberger" persönlich und positiv reagierte und Auszüge aus dem Manuskript an eine Kollegin weiterreichte, die bereits mit der Materie vertraut ist, spricht ganz sicher für die Aktualität und Wichtigkeit des Inhalts.



"HALT DEN MUND"
erschienen bei tredition Verlag
ISBN 978-3-7323-4863-3 (Paperback)
978-3-7323-4864-0 (Hardcover)
978-3-7323-4865-7 (eBook)


Informationen über den Autor und das Buch gibt's auf der Homepage http://whttp://www.halt-den-mund.de/ und bei Facebook.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen