Mittwoch

Kennen Sie Clarissa?

Sie kennen Clarissa nicht? Na schön. Dann will ich Ihnen mal erzählen, was ich von Clarissa weiß...
Also Clarissa ist die hübsche Frau, die Ihnen oft mit dem Fahrrad begegnet. Sie tritt frisch und fröhlich in die Pedale. Stets umspielt ein leichtes Lächeln ihre Augen und ihren Mund. Keine wirkliche Mimik. Nein. Es ist so ein freundliches und herzliches Strahlen aus dem Herzen heraus. So eins, das andere Menschen erwidern müssen, ohne dass es ihnen recht bewusst wird. Ein Lächeln, das sie sehen, fühlen und erwidern und wobei sie sich auf unerklärliche Weise für wenige Augenblicke ihres Lebens ganz leicht fühlen. Geradezu beschwingt. Irgendetwas hat sie „gestreift“, „wie einen Hauch berührt“...
Sie sehen, es ist nicht einfach zu erklären, was da geschieht, weil es selbst die nicht beschreiben können, die es erlebt haben. Jedenfalls sagen jene dann manchmal, Clarissa sei auf irgendeine Art wie ein Engel. Im gleichen Atemzug betonen sie natürlich, dass das ja nicht sein kann, weil sie nicht glauben, dass es Engel gibt. Aber ganz sicher sind sie sich nicht. Sie bleiben zurück und behalten noch eine ganze Weile diesen lächelnd verklärten Gesichtsausdruck bei.
Keineswegs fällt so was jedem auf. Es guckt gar nicht jeder hin. Clarissa hält solche Menschen insgeheim für Egozentrierer. Eben für Menschen, die an ihrer Umwelt gar nicht interessiert scheinen, an anderen Menschen offensichtlich überhaupt nicht, und deshalb kreiseln sie in ihrem Innern bloß ums eigene kleine Egolein. Das sind meistens die Menschen, deren Münder verkniffen wirken und hart und die mit leerem Blick nach irgendwo gucken, aber niemals irgendeinen Blick offen erwidern. Geschweige denn Clarissas Lächeln.
Aber sehr viele, ja, überraschend viele schauen sie an. Können gar nicht anders als hingucken, können das Zurücklächeln nicht vermeiden und manch einer grüßt sogar. Nicht so lapidar ein im Vorbeigehen genuscheltes „Tach“. Vielmehr ein sehr aufmerksames „guten Tag“ gepaart mit einem überaus freundlichen Lächeln und einem offenen Blick in Clarissas Augen. Das kommt Clarissa oft vor, als würde sie diese Menschen schon ewig kennen. Derartige Begegnungen erfreuen Clarissas Herz und in solchen Augenblicken könnte sie die ganze Welt umarmen.
Viele Menschen trifft Clarissa auf diese Weise. Und vielleicht denken die, dass Clarissa einen großen Kreis von Freunden und Bekannten hat. So eine sympathische, stets freundliche und gut gelaunte Frau ist gewiss niemals allein.
Allerdings... wenn sie sie treffen, ist sie niemals in Begleitung. Seltsam finden sie das für einen kurzen Moment. Doch denken sie auch nicht weiter darüber nach.
Ich sehe förmlich, wie Sie die Stirn runzeln und denken, dass hier von einem Mensch die Rede ist, den es so doch wahrscheinlich gar nicht gibt. Irrtum! Ich kenne Clarissa. Kenne sie sogar sehr gut. Fast sicher erscheint mir deshalb, dass Sie Clarissa auch schon einmal gesehen haben. Sie glauben mir noch immer nicht? Schön. Dann will ich noch mehr über Clarissa erzählen...
Clarissa ist zum Beispiel auch diejenige, die als einzige an einer roten Ampel für Fußgänger konsequent stehen bleibt, bis das grüne Männlein aufleuchtet, während alle anderen schon hastig die Straße überqueren und - offenbar von plötzlicher Lebensmüdigkeit befallen - noch rasch vor dem herannahenden Auto oder Bus oder LKW die andere Straßenseite erreichen.
Bin ich blöd, dass ich immer stehen bleibe und Regeln befolge, so fragte sich Clarissa früher mit Recht. Wozu gibt es Regeln, wenn niemand sie achtet? Das sind Fragen, die Clarissa gern stellt und über die sie sehr viel nachdenkt. In Diskussionen darüber fühlt sie sich oft unverstanden.
Aber Clarissa gehört mittlerweile zu den wenigen Menschen, die sich schweren Herzens abgewöhnt haben, über das leichtsinnige, rücksichtslose Verhalten anderer zu staunen oder sich womöglich darüber aufzuregen. Unterhaltungen über diese Thematik geht sie mittlerweile einfach aus dem Weg. Jeder soll und muss nach seinem eigenen Gutdünken glücklich und zufrieden sein, am Leben bleiben oder sterben, das ist Clarissas Devise geworden.
So bleibt sie eben manchmal als einzige stehen und freut sich, dass ihr der Sinn für Hast und Eile völlig abhanden gekommen ist, während sie das Leben als kostbar und ebenso schätzenswert wie schützenswert empfindet.
Das wird ja immer bunter, denken Sie gerade. Streiten Sie's nicht ab! Ich sehe ganz genau, wie ungläubig Sie schauen. - An dieser Stelle lächle ich milde, während ich überlege, was ich Ihnen noch erzählen kann, um Sie zu überzeugen, dass Sie zumindest eine Clarissa sehr wohl kennen.
Es gibt sie, die eine Clarissa wenigstens, nämlich in jedem Leben. Glaube und hoffe ich jedenfalls. Clarissa selbst ist davon fest überzeugt. Deshalb hat sie es mir auch gesagt. Sie meint: „Ich bin nichts Besonderes. Ich bin einfach nur ein Mensch, der über Mitgefühl verfügt und der sich mit den Dingen des Lebens auseinandersetzt, um zu Erkenntnissen zu gelangen. Das gelingt mir und jede weitere Erfahrung, führt wiederum zu weiteren, neuen Erkenntnissen. Das ganze Leben ist dadurch bereichert. Das Lernen hört niemals auf.“
Nun reicht es aber, höre ich Sie im Stillen widersprechen. Am Ende ist das wirklich ein Engel??? - Tja, wer weiß das schon so genau? Ich habe diesen Verdacht auch schon gehegt. Aber lesen Sie mal ruhig weiter. Vielleicht ergründen wir gemeinsam das Geheimnis...
Haben Sie einen besten Freund? Eine beste Freundin? Menschen, die zu jeder Zeit für Sie da sind? Solche, die Ihnen kritisch die Meinung geigen dürfen, ohne Angst davor zu haben, dass Sie sie hinterher keines Blickes mehr würdigen? Jene Menschen, die Ihnen Ihre Grenzen zeigen? Jene, die alles geben und teilen, die lieben ohne jede Gegenleistung?
Aha, ich spüre, dass Sie nun doch ins Grübeln geraten. Hören Sie zu... Clarissa ist manchen Menschen tatsächlich die beste Freundin. Eigentlich allen Menschen, denen sie nahesteht. Sie ist die Frau, die Sie mitten in der Nacht anrufen können, um sich bei ihr auszuweinen. Wenn es nicht anders geht, kommt sie auch zu Ihnen. Zum Beispiel, wenn Sie mit einer fieberhaften Grippe auf Ihrem Sofa rumhängen und sich nicht allein mit Lindenblütentee und Aspirin verpflegen können. Oder wenn Sie für irgendein Problem eine pfiffige Idee brauchen und mit Ihren eigenen Gedanken bloß um sich selbst kreisen. Sie kommt auch schleunigst angedüst, um Sie von dem Balkon herunterzuholen, von dem Sie sich gerade eben noch zum Sterben entschlossen hinunterstürzen wollten. Es sei denn, Sie wären keinem vernünftigen Argument zugänglich. Dann nämlich kann Clarissa auch knallhart sein. Sie hält den Willen eines Menschen für unantastbar. Ein Gesetz, das jederzeit allerhöchste Priorität hat und respektiert gehört. Also, falls Sie in solch einem Fall der Meinung sind, springen zu müssen, um Ihrem Leben ein Ende zu setzen – bitteschön! Clarissa wird auch das schlussendlich akzeptieren.
Sie wird sehr traurig sein, wenn Sie darauf bestehen, diesen Schritt zu tun. Sie wird auch nicht bereit sein, es verstehen zu wollen. Sie wird aber nicht lange hin und her analysieren und nach einer plausiblen Erklärung suchen, die ohnehin nur Sie selbst geben könnten. Nein, sie respektiert und akzeptiert, was sie nicht zu ändern weiß.
So gibt es tausendundeine Gelegenheit, in der Clarissa für jemanden da ist, der sie braucht.
Sie erkennt allerdings auch, wo ihre Grenzen sind. Und Ihre Grenzen. Intuitiv erspürt sie, wenn sie diese Grenzen berührt. -

Clarissa. - Ich finde es herrlich, dass es Clarissa in meinem Leben gibt.

Na? Sind Sie noch immer der Auffassung, dass Sie keine Clarissa kennen? Denken Sie nach! Schauen Sie sich mal um in Ihrem Umfeld. Vielleicht ist sie Ihnen doch schon mal aufgefallen?
Und wenn es noch nicht geschehen ist, dann halten Sie die Augen auf beim nächsten Spaziergang oder beim Bummel durch die Stadt. Falls Sie glauben, eine zu erspähen, sprechen Sie sie an oder lächeln Sie ihr freundlich zu. Dann hätten Sie bald eine Clarissa für sich.
Ich wünsche jedem Menschen auf Erden eine "Clarissa".

©2009 by af

***


Kommentare:

  1. Meine Beste (Freundin) ist Clarissa pur x 100 :)

    Mein ganz persönlicher Glücksfall...

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch ;-)
    Da kannst Du Dich sehr glücklich schätzen und ich freue mich für Dich.

    AntwortenLöschen